Gelungene Generalversammlung: Verabschiedung eines geschätzten Vorstandsmitglied und interessanter Abschlussvortrag

Auf unserer diesjährigen Generalversammlung begrüßte Aufsichtsratvorsitzender Ulrich Krüger als ersten Tagesordnungspunkt die interessierten Gäste und Mitglieder der Energiegenossenschaft. In dem Bericht des Vorstandes gingen Erich Horchler, Rudolf Niesyto und Frank Leyener auf ein aufregendes Jahr 2014 zurück. Neben vielen überwundenen Hürden konnte stolz die Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage „Feudingerhütte“ verkündet werden. Die veränderte Gesetzeslage erschwert den Betrieb der Anlage „Städtisches Gymnasium“; konkrete Lösungsvorschläge wurden bereits präsentiert. In einem Appell an alle Anwesenden spricht die Energiegenossenschaft alle Inhaber großer Dachflächen an, um kooperativ Photovoltaik-Anlagen im Stadtgebiet zu errichten.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde Friedrich-Wilhelm Becker nach zweijähriger, engagierter Vorstandstätigkeit in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Der Aufsichtsrat dankte Friedrich-Wilhelm Becker für die stets kooperative und fruchtbare Zusammenarbeit. Auch im Hinblick auf das hohe Alter der ehrenamtlich Aktiven, so gab das scheidende Vorstandsmitglied zu bedenken, freute er sich auf die umgesetze Verjüngung des Vorstandes mit dem neuen Mitglied Alexander Blecher.

Neben der Besprechung des Jahresabschluss und internen Diskussionspunkten folgte am Ende der Veranstaltung der Vortrag „Energiewende – Quo Vadis?“ von Hans Hermann Freischlad. Kompetent thematisierte der Vortragenden die Energiewende; neben der allgemeinen Umsetzung ging er vor allem auf den großen Nutzung von Systemen mit Kraft-Wärme- bzw. Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung  ein, welche er bei vielen Projekten selbst initiert hat. Ulrich Krüger resümierte treffend: „Begeisterung hat einen neuen Namen in Bad Laasphe: Freischlad“. Die Unterlagen der Präsentation stehen zum Herunterladen zur Verfügung.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.