PV-Module in Eigenleistung für dritte Anlage installiert

Photovoltaik-Anlage am Wabach-Sportpark

Fertige Photovoltaik-Anlage am Wabach-Sportpark

Mit großem Einsatz wurden am vergangenen Samstag die Module der neuen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach verlegt. Ganztägig haben sich die Ehrenamtlichen dafür eingesetzt, die knapp 120 Module auf das Dach zu bringen und zu montieren. Nachdem in den vergangenen Wochen die Unterkonstruktion befestigt worden ist, war dies der letzte Teil der Montage. Lediglich elektrische Arbeiten sind nötig, die von der Energiegenossenschaft nicht in Eigenleistung durchgeführt werden können. Damit brummen bald die Wechselrichter der dritten Photovoltaik-Anlage, welche im April angekündigt wurde. Bis zu 34 kWpeak an sauberen Strom können ins Netz eingespeist werden.

Durch diese Eigenleistung haben sich die Investitionskosten der Anlage deutlich reduziert. Dies ist wichtig für die Wirtschaftlichkeit, da in Wittgenstein die Sonneneinstrahlung etwas geringer ist. Jedoch gehen die konservativen Prognosen von einem Ertrag von etwa 800 kWh pro installiertem Kilowatt aus trotz der flachen Dachneigung in Ost-West-Richtung.

Auch für weitere Anlagen dieser Art ist die Energiegenossenschaft offen. Am Ende gewinnt der Verein Mittel für seine gemeinnützige Zwecke, die Genossenschaft freut sich über weitere regenerativ produzierte Kilowattstunden und die Umwelt wird durch den emissionsfrei erzeugten Strom geschont. Abschließend sei den tatkräftigen Helfern vielmals gedankt, da ohne sie diese tatkräftige Leistung nicht zu durchführbar gewesen wäre.

Getagged mit: , ,